Spitex und FaGe

Fachfrau/-mann Gesundheit EFZ

Als Fachperson Gesundheit EFZ unterstützt du das körperliche, soziale und psychische Wohlbefinden unserer Kunden in ihrem Umfeld und hilfst ihnen bei der Alltagsgestaltung. Die Ausbildung dauert drei Jahre und zeichnet sich aus durch viel Mobilität und Eigenverantwortung. Du lernst pflegerische, medizinaltechnische und hauswirtschaftliche Verrichtungen und gehst von Anfang an in Begleitung eines Berufbildners zum Kunden. Die FaGe-Lehre richtet sich nach einer modernen, ganzheitlichen Pflege- und Betreuungsphilosophie.

Die Ausbildung

Die Berufslehre zur Fachperson Gesundheit startet jährlich im August und dauert drei Jahre. Die Ausbildung findet an drei Lernorten statt: Lehrbetrieb, Berufsschule und überbetriebliche Kurse (üK). Der schulische Unterricht findet im 1. und 2. Lehrjahr an zwei Schultagen und im 3. Lehrjahr an einem Tag pro Woche statt.

Die Ausbildung umfasst folgende Handlungskompetenzbereiche:

  1. Umsetzen von Professionalität und Klientenzentrierung

  2. Pflegen und Betreuen

  3. Pflegen und Betreuen in anspruchsvollen Situationen

  4. Ausführen medizinaltechnischer Verrichtungen

  5. Fördern und Erhalten von Gesundheit und Hygiene

  6. Gestalten des Alltags

  7. Wahrnehmen hauswirtschaftlicher Aufgaben

  8. Durchführen administrativer und logistischer Aufgaben

Ausbildungswege für über 22-Jährige («Nachholbildung»)

Wenn man bereits Berufserfahrung im Bereich Pflege und Betreuung hat und über 22 Jahren alt ist, gibt es noch weitere Möglichkeiten den Berufsabschluss FaGe zu erlangen:

1. Vorbereitungslehrgang auf das Qualifikationsverfahren FaGe: Hier wirst du auf den FaGe-Abschluss (eidgenössisches Fähigkeitszeugnis) schulisch und praktisch vorbereitet, ohne eine Lehre zu machen. Du musst von einem Spitex-Betrieb angestellt sein (mindestens 50 Prozent) und absolvierst an der Berufsfachschule den sogenannten «Vorbereitungs-Lehrgang zum FaGe-Qualifikationsverfahren». Voraussetzung ist, dass du mindestens 22 Jahre alt bist und 5 Jahre Berufserfahrung, davon mindestens 3 Jahre im Berufsfeld Pflege und Betreuung, hast.

2. Verkürzte Grundbildung: Eine weitere Möglichkeit für über 22-Jährige, um das eidgenössische Fähigkeitszeugnis FaGe zu erlagen, ist es, eine verkürzte Lehre – 2 statt 3 Jahre – zu absolvieren. Dabei hast du einen normalen Lehrvertrag mit einem Spitex-Betrieb und besuchst die Berufsfachschule. Dazu braucht es mindestens 2 Jahre Praxiserfahrung in Form einer Anstellung von mindestens 60 Prozent im Berufsfeld Pflege und Betreuung sowie einen gültigen Lehrvertrag (Anstellung zu mind. 80 Prozent) mit einem Betrieb.

Weitere Informationen findest du unter www.oda-gs.gr.ch sowie unter www.bgs-chur.ch.

Berufsmaturität

Bei Eignung hast du die Möglichkeit, lehrbegleitend die Berufsmaturität Ausrichtung Gesundheit und Soziales zu erlangen.

Weiterentwicklung

Nach Abschluss deiner Lehre kannst du als Fachperson Gesundheit arbeiten oder eine weiterführende Ausbildung wie zum Beispiel ein Diplomabschluss in Pflege oder auch in einem medizinisch-technischen respektive medizinisch-therapeutischen Beruf absolvieren.

Offene Lehrstellen

Hier findest du die Spitex-Betriebe, die in Graubünden eine FaGe-Lehre anbieten.

Um unverbindlich in die Spitex reinzuschnuppern, kannst du zuerst auch gerne eine Schnupperlehre bei uns absolvieren.

Weitere Informationen findest du unter www.gesundheitsberufe.ch, in der Broschüre  Berufsbild FaGe, sowie unter berufsberatung.ch.